Gut Glück
Gut Glück

Askan sucht ein neues zu Hause

Askan ist ein Sohn unserer Askina. Leider hat er schon mehrfach sein zu Hause verloren. Da ich mich für meine Welpen verantwortlich fühle, habe ich ihn immer wieder bei mir aufgenommen.

Steckbrief:

  • Großspitz-Rüde
  • kastriert
  • geboren am 17.04.2012
  • ca. 50 cm groß
  • gute Grunderziehung

Er ist ein sehr anhänglicher, verschmuster, ruhiger und begeistert mitarbeitender Kumpel, aber er kann auch plötzlich explodieren und hat mehrfach ihm vertraute Menschen gebissen (Ressourcen-Verteidigung und Übersprunghandlung). Andere Hunde sind meist kein Problem, aber manchmal kann er doch ausflippen. Leider zeigt er auch einen deutlichen Jagdtrieb. An diesen Punkten sollte unbedingt mit ihm gearbeitet werden. Sein Fell ist Spitz-untypisch sehr pflegeintensiv und verfilzt schnell. Mittlerweile lässt er sich aber recht gut bürsten, solange man vorsichtig dran geht.

 

Auch wenn er aktuell schon sehr lange wieder bei uns lebt und ich ihn sehr in mein Herz geschlossen habe (er war als Welpe schon mein Liebling, den ich am liebsten behalten hätte), so suche ich trotzdem weiterhin ein neues zu Hause für ihn - er hat einfach mehr Zeit und Aufmerksamkeit verdient, als ich ihm hier geben kann! Mir ist allerdings bewusst, das es nicht einfach wird, einen passenden Besitzer für ihn zu finden, denn dieser muss sehr erfahren, vorrausschauend und verantwortungsbewusst sein, sowie Spaß daran haben, mit einem Hund zu arbeiten. Auch die Bereitschaft, professionelle Hilfe in Anspruch zu  nehmen und Rückschläge zu verkraften wird vorausgesetzt. Kinder sollten nicht im Haushalt leben (auch nicht nur regelmäßig zu Besuch). 

Damit ihr euch ein besseres Bild von Askan machen könnt, möchte ich hier mehr oder weniger regelmäßig von ihm berichten. Ich habe auch die Infos von seiner ersten Abgabe mit eingefügt.

Pflegestellentagebuch

Askan und Seppi

05.09.2018

Nach einer kleinen Sommerpause war heute endlich wieder Hundeschule für Askan. Er war wie gewohnt hoch motiviert bei der Sache - es ist einfach toll, wie begeistert und glücklich er mich anguckt, wenn wir beide exklusiv etwas zusammen machen! Sonst kann er das natürlich auch :-)
Wieder konnten wir zwei weitere Aufgaben auf dem Weg zum "Streber" erfolgreich vorführen: diesmal ging es um Sitz + Bleib. Askan kann ruhig sitzen bleiben, während ich schnell loslaufe, eine Pylone umrunde und zu ihm zurück laufe. Und er kann auch ruhig sitzen bleiben, wenn ich ein dickes Leckerlie werfe und selber hingehe und es mir zurück hole. Gemeinerweise war der Boden etwas abschüssig, so dass das Leckerchen eine ganze weile noch weiterrollte, genauestens von Askans Blick verfolgt. Aber er weiß zu unterscheiden, wann er sich beherrschen soll, und wann er dem Leckerlie direkt nachjagen darf, was er sehr gerne macht. Natürlich durfte er es anschließend zur Belohnung fressen - war eh nicht meine Geschmacksrichtung ;-)

Askan und Seppi

23.08.2018

Askan und Seppi genießen gemeinsam den Abend im Garten. Sie sind einfach richtig gute Kumpels!

Die Umgebung zu beobachten liegt den Spitzen einfach im Blut - der nahegelegene Feldweg ist das willkommene "Fernsehprogramm". 

15.08.2018

Askan geht seit einiger Zeit mit zur Hundeschule aus diversen Gründen: Eine gute Gelegenheit, bei ihm das Autofahren wieder positiv zu belegen, Zeit exklusiv nur mit ihm zu verbringen, Auffrischen und Erweitern seines Könnens, Begegnung mit anderen Hunden, etc. Und es macht uns beiden einfach Spaß! Wir sind momentan in der sogenannten "Streberkiste", ein Kursmodell, wo jeder in seinem Tempo und entsprechend seiner eigenen Prioritäten im Laufe der Zeit 26 unterschiedliche Aufgaben übt. Wenn man meint, dass man eine Aufgabe beherrscht, dann führt man diese 3 mal an mindestens 2 verschiedenen Tagen vor (um zu sehen, dass sie wirklich sitzt) und wenn die Ausführung perfekt war, hat man die Miniprüfung bestanden. Alle Aufgaben sind sinnvoll für das tägliche Zusammenleben. Wir haben schon ein paar erfolgreiche Vorführungen hinter uns, aber auch noch viele vor uns. Gestern haben wir zum letzten Mal erfolgreich gezeigt, dass Askan ein Spielzeug beim Zerrspiel auf einmaliges Signal sofort loslässt! Ich bin ganz stolz auf ihn, denn das ist für ihn nicht einfach.

11.08.2018

Irgendwie hatte ich ja die Hoffnung, dass ich die Mädels und Jungs doch noch zumindest zeitweise unter Aufsicht zusammen lassen kann, denn das würde manche Situationen vereinfachen. Leider habe ich heute einen heftigen Dämpfer bekommen. Ein Streit zwischen Benja und Askan endete in einer Beisserei ind die sich zu allem Überfluss auch noch Seppi reinstürzte. Es ging blitzschnell und ich kann nicht sagen, wer angefangen hat. Am meisten ärgere ich mich über mich selber, dass es überhaupt passieren konnte. Aber es zeigt deutlich, dass Askan definitiv nicht auf Dauer hier bleiben kann, denn für eventuell noch 10 Jahre immer nur aufpassen und trennen zu müssen ist doch sehr anstrengend und die ganze Situation ist jetzt schon sehr belastend für uns alle. Mein Mann drängt auf Tierheim, aber das bringe ich noch nicht übers Herz, auch wenn das Tierheim hier bei uns die Hunde nicht nur einfach verwahrt, sondern an ihren Problemen gearbeitet wird.

17.04.2018

Heute hat Askan Geburtstag. Er ist jetzt 6 Jahre alt.

Sein Fell ist schon gut nachgewachsen, allerdings wächst die Unterwolle schneller als das Deckhaar, was dafür sorgt, dass alles mögliche im Plüsch hängen bleibt. Ich hoffe, dass sich das auf Dauer noch ändert.

Er läuft meistens an der Schleppleine, da er bei Reh-Sichtung sicherlich sofort weg wäre. Er regt sich dann leider sehr auf und ist nicht wirklich ansprechbar. Es dauert danach auch noch etwas, bis er sich wieder beruhigt hat. Eine wildreiche Gegend wäre sicher sehr anstrengend für ihn.

Dezember 2017

Askan hat seine gute Figur zurück und bewegt sich wieder sehr gerne. Er bekommt normales Futter und seine gesundheitlichen Probleme sind überstanden. Er ist sehr verschmust und anhänglich. Leider sind Askina und Benja nicht so begeistert von ihm, daher halte ich die Mädels und Jungs getrennt, was logistisch nicht ganz einfach ist.

Zu allem Überfluss habe ich meine eigene Regel, dass Askan seine Kauartikel vorsichtshalber nur in seiner dann verschlossenen Box bekommt, nicht eingehalten: Mein Mann und ich wollten abends weg und zur Beschäftigung gab es Kopfhautstücke für jeden Hund. Da ich Askan nicht bis zu unserer Rückkehr mehrere Stunden einsperren wollte, gab ich sie beim rausgehen. Leider hatte mein Mann seine Lesebrille vergessen und ist noch mal eben kurz ins Wohnzimmer sie holen gegangen und hat nicht auf den Hund geachtet. Und obwohl Askan 2-3 Meter entfernt lag, ist er aufgesprungen und hat meinem Mann ins Bein gebissen. Als ich dazu kam hat er sich direkt abgewendet, sich wieder hingelegt und weitergefressen als wäre nichts geschehen. Ich habe dann das Bein verarztet und wir sind verspätet los. Alles ging blitzschnell und da ich selber Askan nicht im Blick hatte, konnte ich leider auch nicht sehen, ob oder wie er droht. Aber jetzt haben wir erlebt, was die anderen Besitzer auch berichtet haben: er beißt blitzschnell und ohne lange Vorwarnung zu, quasi aus heiterem Himmel. Und er meint etwas verteidigen zu müssen, wofür der Mensch sich gar nicht interessiert, geschweige denn ihm abnehmen möchte. Aber da er zu 99 % freundlich ist, rechnet man auch nicht mit einem Angriff, sonst wäre man ja viel vorsichtiger/aufmerksamer.

Kurz nach diesem Vorfall musste ich beruflich 3 Tage nach München und hatte Askan und Seppi deswegen in einer Tierpension angemeldet, da ich meinem Mann nicht alle 4 Hunde alleine zumuten wollte. Jetzt hatte ich etwas Sorge, dass er auch hier stressbedingt austickt, was aber zum Glück nicht der Fall war. Beide Jungs haben sich gut benommen und wurden sehr gelobt.

Askan mit Kurzhaar-Frisur

Oktober 2017

Askan hat schon gut abgenommen und es geht ihm insgesamt deutlich besser. Eine erneute Blutuntersuchung zeigte, dass die Behandlung der Bauchspeicheldrüse erfolgreich war - seine Werte sind absolut unauffällig und im niedrigen Bereich des Normwertes :-)) Nun konnte er unter Narkose die Ohren gespült bekommen, die reichlich Eiter enthielten. Die Haut ist mittlerweile auch gut abgeheilt und sein ganzes Wesen ist wieder munter und interessiert. Seiner Vermittlung nichts mehr im Wege.

 

Ein nettes Päarchen möchte Askan ein neues Heim geben und hat ihn auch bereits mehrfach mit ihren zwei Hündinnen besucht. Gerne bringe ich ihn dorthin und er fühlt sich dort sichtlich wohl.

Sein Fell ist stellenweise stark verfilzt ist und ein Auskämmen wird auch vom Hundefriseur als nicht möglich angesehen. Darum wird er komplett abgeschoren. Sieht zwar sehr komisch aus, aber ist in dem Moment die beste Entscheidung für ihn.

Das Vermittlungs-Glück hält nur zwei Wochen, da er eines Abends ein Stück Rinderkopfhaut mit den Zähnen verteidigt. Diese im Vorfeld besprochene Gefahr wurde leider nicht ernst genommen, da Askan ja ansonsten absolut verschmust und liebenswert ist. Leider bestand keine weitere Bereitschaft, mit professioeneller Hilfe an dem Problem zu arbeiten und so kam Askan erneut zu uns zurück.

 

September 2017

Nachdem ich Askan vorsichtshalber an einen Maulkorb gewöhnt habe, stand eine Untersuchung beim Tierarzt auf dem Programm. Die Blutuntersuchung ergab, dass er an einer akuten Bauchspeicheldrüsen-Entzündung leidet. Diese hat in der Behandlung erstmal absolute Priorität. Drei Tage durfte er nichts fressen und wurde per Infusion ernährt. Jetzt gibt es spezielles Trockenfutter mit geringem Fettgehalt, um die Bauchspeicheldrüse zu entlasten und ihm zusätzlich das Abnehmen zu erleichtern. Durchfall oder Erbrechen hat er zum Glück nicht, aber die große Schmerzhaftigkeit der Erkrankung erklärt zumindest, warum er sich so unnatürlich ruhig verhält.

 

04.08.2017

Askan vom Gut Glück ist wieder bei uns eingezogen. Seine Besitzerin ist schwer erkrankt und kann sich nicht mehr bewegen und ihn daher auch nicht mehr versorgen und wird es auch nie wieder können. Leider habe ich es erst erfahren, als Askan ihren Betreuer gebissen hat und dieser darum bat, dass ich Askan kurzfristig übernehme, ansonsten käme er ins Tierheim oder würde eingeschläfert, was die Besitzerin aber auf keinen Fall wollte. Wenn überhaupt würde sie den Hund nur an mich abgeben, in der Hoffnung, dass ich ein gutes zu Hause für ihn finde.

 

Aktuell ist Askan stark übergewichtig (29,6 kg), hat kahle Stellen im Fell mit entzündeter Haut und ebenfalls entzündete Ohren. Beim Spaziergang ist er schnell müde und bewegt sich insgesamt recht langsam. Irgendwie ganz anders, als ich ihn bisher kannte.

Seppi, Askina und Askan

23.11.2014

Heute haben wir beim Spaziergang Askina's Sohn "Askan vom Gut Glück" getroffen. Er hat sich in seiner neuen Familie sehr gut eingelebt und mittlerweile ein üppiges Fell entwickelt. Ich hätte es ja nicht gedacht, aber vermutlich hätte ich ihn nicht erkannt, wenn er mir irgendwo über den Weg gelaufen wäre...

 

 

14.06.2014

Heute ist Askan zu seiner neuen Familie gezogen. Ich wünsche seinen Menschen und ihm eine lange und glückliche gemeinsame Zeit!

 

Zur Erinnerung an die kurze gemeinsame Zeit noch ein (leider etwas unscharfes) Foto vom schwarzen Spitzen-Trio:

Askan, Seppi und Askina

20.05.2014

Askan wohnt nun erstmal wieder bei uns. Die Zusammenführung mit Seppi und Askina klappte problemlos. Er ist von der neuen Situation noch etwas irritiert, aber insgesamt macht er einen guten Eindruck.

16.05.2014

Gestern erreichte mich ein Notruf der Besitzer von Askan, die ihn leider dringend abgeben müssen.

Völlig unerwartet hat er in seiner Familie zugebissen und aufgrund der Vorerkrankung der Besitzerin sind Bissverletzungen für sie sehr gefährlich. Aus diesem Grund sucht er schnellstmöglich ein erfahrenes neues zu Hause vorsichtshalber ohne Kinder.

Askan vom Gut Glück

Er ist jetzt 2 Jahre alt und kastriert. Seine Besitzer haben mir eine ausführliche Beschreibung geschickt:

 

Askans gute Eigenschaften: Er ist sportlich, schnell, er lernt gerne und ist für alles, was man ihm anbietet, zu begeistern. Er läuft gerne am Fahrrad, lernt Clicker-Tricks und liebt Suchspiele. Er ist selbstverständlich stubenrein, kann vier bis fünf Stunden alleine bleiben (länger wurde nie ausprobiert) und fährt problemlos im Auto mit. Mit dem Aussie-Rüden der erwachsenen Tochter versteht er sich gut, und seit Februar hat sie einen zweiten Hund – auch das Kennenlernen mit dem Welpen und regelmäßige Besuche bei den Eltern (inklusive ein gemeinsamer Dänemarkurlaub im April) sind überhaupt kein Problem. Andere Hunde im gleichen Haushalt akzeptiert er also nach vorsichtigem Kennenlernen auf neutralem Grund prima. Er ist ein unauffälliger Begleiter bei Café-Besuchen o.ä. und geht anständig an der Leine.
Askans schlechte Eigenschaften: Er "fährt sehr schnell hoch", monotones Ballwerfen löst bei ihm ein Junkieverhalten aus, in das er sich richtig reinsteigern kann – und sollte deshalb dringend vermieden werden. An der Leine kann es vorkommen, dass er andere Rüden anbellt, das ist jedoch mit Anschau-Kommando und positiver Verstärkung (!) gut zu unterbinden. Allgemein ist er nur zur Zusammenarbeit bereit, wenn er freundlich behandelt wird, bei Druck oder Zwang weicht er aus und verweigert die Mitarbeit.
Weitere Fragen bitte an mich. Ich hoffe sehr, dass sich schnell eine Lösung für ihn findet.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birthe Hüttemann

Impressum Datenschutz

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.