Gut Glück
Gut Glück

Die erste Woche

7 Tage alt

Wie es sich für eine gute Hündin gehört, wollte Askina die Wurfkiste an den ersten Tagen gar nicht verlassen. Nur sehr schwer war sie dazu zu bewegen, mal kurz in den Garten zu gehen, um sich zu lösen. Die meiste Zeit war die kleine "Miss B" kaum zu sehen, da sie schön nah an Askina's Bauch gekuschelt schlief oder trank. So kleine Welpen können ihre Körpertemperatur noch nicht selber regulieren, weshalb sie immer die Nähe der Mutter suchen und diese auch ständig bei ihnen bleibt. Seppi und die Katzen wurden von Askina noch nicht nah an der Wurfkiste geduldet, was alle aber akzeptierten.

 

Was mir Anfangs etwas Sorgen machte, war die gut gefüllte Milchbar von Askina, denn soviel trinkt ein einzelner Welpe dann ja nun doch nicht. Regelmäßig kontrollierte ich das Gesäuge, um frühzeitig Hinweise auf eine Gesäugeentzündung zu erkennen. Aber es stimmt, die Nachfrage regelt das Angebot. Die täglichen Zunahmen lagen im ganz normalen Rahmen, am 7. Tag wog die Kleine 590 Gramm.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birthe Hüttemann

Impressum Datenschutz

Erstellt mit 1&1 MyWebsite Privat.