Die fünfte Lebenswoche

Die Welpen werden immer aktiver. Innerhalb von wenigen Tagen wurde der Gitterauslauf im Garten zu klein, um den Bewegungsdrang stillen zu können. So haben wir nun einen großen Teil des Gartens als Welpenauslauf abgetrennt. Zusätzlich haben sie einen zur Zeit nicht genutzten Schafstall mit kleinem Auslauf im Hof davor bekommen, wo sie sicher untergebracht sind, wenn das Wetter einen Gartenaufenthalt nicht zulässt. Hier haben sie direkten Kontakt zu unseren Pferden, die anscheinend auch gerne "Welpenkino" gucken. Zusätzlich lernen die Welpen automatisch verschiedene Untergründe kennen (Rasen, rauhes Pfaster, Beton, Stroh etc.) Selbstverständlich verbringen sie weiterhin mindestens die Nächte mit im Haus.

 

Auch die erste kurze Autofahrt stand diese Woche auf dem Programm. Sicher in der bekannten Transportkiste neben Askina im Kofferraum untergebracht, habe ich sie quasi einmal um unseren kleinen Ort gefahren.

 

Dann war es diese Woche wieder Zeit für die vorgeschriebene Wurmkur. Hier wurde teilweise bereits gut versucht, sich dieser unangenehmen Sache mit Zappeln, Jammern oder Zähne fest zusammenbeißen zu entziehen - schon erstaunlich, welche Kraft so kleine Hunde da schon entwickeln können.

 

So langsam wurde es auch Zeit, dass die Welpen Namen bekommen:

 

Hündinnen: Andra (rot), Annika (gelb), Amira (grün)

Rüden: Askan (blau), Ajax (lila), Aratos-Chap (schwarz)

 

Selbstverständlich können diese nach Absprache mit den Käufern noch geändert werden.

 

Bilder der einzelnen Welpen

gemischte Bilder der fünften Woche