Der Start ins Leben

Da unsere Hunde mit im Haus leben, auch wenn sie sich tagsüber meist draußen aufhalten, werden die Welpen das Licht der Welt in unserem Esszimmer erblicken. Dort hat die junge Hundefamilie die nötige Ruhe, aber auch ausreichend Kontakt zu uns.

Hundewelpen sind noch recht "unfertig", wenn sie geboren werden. Sie können weder sehen, noch hören oder laufen. Daher verbringen sie die erste Zeit nur in der Wurfkiste, bis ihre Entwicklung so weit fortgeschritten ist, das sie einen immer größer werdenden Bereich des Zimmers erobern.

Später werden dann zusätzlich Bereiche von Haus, Stall, Hof und Garten für die Welpen zugänglich gemacht, so dass sie verschiedenste Umweltreize kennenlernen. Der Kontakt zu fremden Menschen, Kindern und Tieren ist uns sehr wichtig. Auch Autofahrten verbunden mit dem Kennenlernen unbekannter Orte stehen auf dem Programm.

Die Welpen werden mit 10 Wochen abgegeben und leben bis dahin in ständigem Kontakt mit der Mutter.

Gesundheitsvorsorge

Selbstverständlich werden unsere Hunde tierärztlich betreut und entsprechend den Vorgaben des Zuchvereins mehrfach entwurmt und vor der Abgabe geimpft und gechipt. Anschließend kommt noch meine Zuchtwartin vom Verein für Deutsche Spitze (die mich als Zuchtneuling schon von Beginn an mit Rat und Tat unterstützt), um die artgerechten Aufzucht und den Zustand der Hundefamilie zu überprüfen. Nun wird auch für jeden Welpen die dazugehörige Ahnentafel beim Zuchtbuchamt beantragt. Zusätzlich lasse ich die DNA jedes Welpen archivieren und einen Elternschaftsnachweis erstellen. Um sicher zu sein, das der Welpe gesund bei seiner neuen Familie einzieht, gibt es vor der Übergabe nochmals einen Check beim Tierarzt.

Ernährung

Wenn die Muttermilch alleine für die Welpen nicht mehr ausreicht, werden sie genau wie Ihre Mutter mit BARF (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter) ernährt. Neben rohem Fleisch, Pansen, Innereien und fleischigen Knochen bekommen sie Ziegenmilch (die ist gehaltvoller als Kuhmilch) mit etwas Getreide, sowie Obst, Gemüse und Kräuter, hochwertige Öle und weitere natürliche Nahrungsergänzungsmittel, um eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen.

Um bei den Welpen eine möglichst hohe Akzeptanz verschiedener Futtermittel zu erreichen, werden sie zusätzlich hochwertiges Trockenfutter sowie Fleischdosen kennenlernen.