Die fünfte Lebenswoche

Benja wird immer aktiver und darf unter Aufsicht ihr Zimmergehege verlassen und sich frei in der unteren Etage bewegen. Auch im Garten erobert sie immer mehr Bereiche. Da sie alleine ist, verzichten wir hier diesmal auf ein extra Welpengehege. Die Katzen werden immer interessanter, und zum Glück nehmen die es recht gelassen, wenn der Zwerg auf sie zugehüpft kommt. Das Spiel mit Askina wird rauher, Benja liebt es, ihr in die Beine zu beissen oder an der Rute zu zerren und dabei "böse" zu knurren. Ich bewundere oft Askinas Geduld. Aber auch die verschiedenen Spielzeuge werden immer interessanter und totschütteln wird eifrig geübt.

Dann hatten wir Übernachtungsbesuch von meiner Freundin mit ihrem Hund. Da dieser jedoch aufgringliche Welpen nicht so prickelnd findet, durften die beiden sich nur mit Gitter dazwischen begucken. Trotzdem war es für Benja eine gute neue Erfahrung. Irgendwie ist mir diesmal ganz durchgegangen, das Wochenfoto im orangen Körbchen zu machen, naja, gibt wohl schlimmeres...